Vorstellung des REFUBURG-Teams: Hella

Schreiben ist meine Leidenschaft. Neugier mein Antrieb. Was ich bei REFUBURG mache? Hintergründe erfahren. Geschichten erzählen. Dieser spannenden Zeit ein Gesicht geben.

Mein Name ist Hella, ich bin 26 Jahre alt. Hamburg ist meine Wahlheimat seit 2009. An der Universität habe ich Anglistik und zunächst Afrikanistik studiert. Es musste ja unbedingt ein außergewöhnliches Fach dabei sein. Der Gedanke hielt genau ein Semester an, dann sagte ich Afrika adieu. Es musste etwas Bodenständiges her – Soziologie. Zwischendurch ein halbes Jahr Musikmagazin in Irland. Von Musik habe ich immer noch keine Ahnung, nach Irland wandere ich vielleicht irgendwann aus. Danach zwei Jahre Journalistenschule, jetzt Redakteurin im People-Bereich. Während des Studiums habe ich meine Liebe zur Espressomaschine entdeckt und eine Mini-Karriere als Barista eingeschlagen. Die Zeit ist vorbei, die Liebe ist geblieben. Ansonsten gehöre ich zu den Klassikern (oder zum Mainstream, wie manche Leute sagen würden) meiner Generation: Lesen, reisen, Sport, Freunde treffen sind meine Hobbys. Das habe ich schon damals in die Freundschaftsbücher geschrieben.

Seit dem Start von REFUBURG im Herbst 2015 bin ich mit an Bord. Der Austausch mit Menschen anderer Kulturen, die Geschichten, die sich hinter ihnen verstecken und die Dankbarkeit, die man erfährt – all dies sind für mich mehr als gute Gründe, meine Zeit zu schenken, zuzuhören und aufzuschreiben. Ich wünsche mir, dass wir mit REFUBURG etwas bewegen und verändern können. Und ich glaube, dass wir das mit diesem Projekt schaffen können.

Hella im Gespräch mit Farshad.

Hella im Gespräch mit Farshad.